Konzert

Vienna Folk Club FOLK NIGHTS - Laurenz Jandl (von Polkov)

Fre 18.11.2011 - 21:10
Doppelkonzert
Eintritt: 
Eintritt: € 7,–/ Vienna Folk Club Member, Sch., Stud. 5,–

Indie, Alternative Country, Pop und Post-Hardcore

Polkov ist die 2010 gegründete Nachfolgeband der steirischen Indie- und Alternativeband The Lullabies. Das heißt allerdings nicht, dass Polkov ihre Wurzeln allzu stilgerecht weiterführen. Die Musik der Band bewegt sich irgendwo zwischen den Grenzen von Indie, Alternative Country, Pop und Post-Hardcore und genau so vielseitig wie ihre Musik sind auch die Live Performances dieser energischen jungen Band.

Der Name Polkov selbst ist eine Hommage an den großen Science-Fiction Autor Philip K. Dick und seinen Roman „Do Androids Dream of Electric Sheep?“

Mehr: http://polkov.bandcamp.com, http://soundcloud.com/polkov www.myspace.com/wearepolkov

Vienna Folk Club FOLK NIGHTS - Jacob and the River Town Souls

Fre 18.11.2011 - 21:05
Doppelkonzert
Eintritt: 
Eintritt: € 7,–/ Vienna Folk Club Member, Sch., Stud. 5,–

The Legend
Chapter one

"It´s about time"

froh, stolz, strebt eilend mit gewalt
sonderhaft und schleiernd betrügerisch geballt.
wir leben, leben, leben.
Immer. Immer leicht.
sonderhaft begleit' es, beflügelte gestalt.
stolz. gemeinsam. jung und hier.
belüg´ dich sonne.
Mit Uns. Mit Ihr.

Schon im sommer 2008 begannen sich die großen Räder der kleinen Debut-Produktion zu drehen. Im damals noch sehr schlicht aufgebauten Prototyp der Green Island Studios, unter der Leitung und alleinigen Herrschaft Sebastian Geislers, enwickelte sich eine nunmehr 3 Jahre währende Partnerschaft auf dem gemeinsamen Fundament Musik. Aus den Gesangsstunden wurden Jamsessions. Aus Jamsessions wurden Recordingsessions. Zeitgleich formte sich nur wenige Kilometer enternt, verborgen in einem modrigen, dunklen Probekeller ein weiterer Grundpfeiler der River Town Souls... Man wollte die Energie und Liebe wieder zurück, die man so aufopfernd in dieses "Projekt unter Freunden" steckte.

Von oktober 2008 bis september 2010 wurden songs geschrieben, umgeschrieben, verworfen, wieder ent-verworfen, umgeschrieben, verworfen und dann doch aufgenommen. Die Band entwickelte sich in dieser Zeit, gebeutelt von einigen personelle Wechseln, in Richtung eigene Identität.

Diese musste stilgetreu im Studio umgesetzt werden. Während die songs "serious" und "down low down" zur Gänze in den Green Island Studios entstanden, mussten die restlichen songs durch eine harte Entwicklungsphase im heimischen Studio. Über Monate des Aufnehmens, für die meisten Bandmitglieder eine Premiere, entstand ein Konstrukt aus wohlgehüteten Ideen und überschäumendem Enthusiasmus.

Während man die Mechanismen einer Studioproduktion kennen, lieben und hassen lernte, fand man sich am Scheideweg zwischen live-performance und der Entdeckung neuer Möglichkeiten. Es galt den Weg zu finden. Den schmalen Grat zwischen dem mächtigen Werkzeug Studio und der Einfachheit und Reinheit des Musizierens auszuloten. Wo treffen sich Selbstbewusstsein und Größenwahn und wo darf einer den anderen überflügeln?

Wir wuchsen musikalisch und menschlich zusammen.

Im sommer 2011, nach dem Umzug der Green Island Studios in eine wesentlich angenehmere Umgebung (glücklicherweise noch immer unter der alleinigen Herrschaft des Herrn Geislers), war es schliesslich soweit... "jacob and the River Town Souls" hielten ihre erste Produktion in Händen.

Wir haben eine Ära auf CD gebannt, die uns für immer definieren wird und einen Abriss unserer Leben darstellt.

Dies ist das erste Kapitel unserer Geschichte...

It's about us and It's about time...


Jakob Schweikhardt – vocals, rythm guitar, piano, harp, penny whistle
Patrick Wurzer – vocals, rythm guitar, lead guitar
Alice Burkert – vocals, percussion, melodica, recorder, piano
Daniel Gavez – bass

Mehr: www.rivertownsouls.at

Vienna Folk Club FOLK NIGHTS - Jacob and the River Town Souls + Laurenz Jandl (von Polkov)

Fre 18.11.2011 - 21:00
Doppelkonzert
Eintritt: 
Eintritt: € 7,–/ Vienna Folk Club Member, Sch., Stud. 5,–

Jacob and the River Town Souls www.rivertownsouls.at
Laurenz Jandl (von Polkov) http://polkov.bandcamp.com, http://soundcloud.com/polkov www.myspace.com/wearepolkov

Danach Partysound mit DJ Julu (ab ca. 24:00)

ANTONIS LAMBROPOULOS [GRE]

Fre 11.11.2011 - 20:45
TRIBUTE NIGHT hey hey, my my - NEIL YOUNG FOREVER
Dreifachkonzert
Festival
Eintritt: 
freie Spende

Antonis Lambropoulos [GRE] – voc, g

GERNOT FELDNER & FRIENDS

Fre 11.11.2011 - 20:40
TRIBUTE NIGHT hey hey, my my - NEIL YOUNG FOREVER
Dreifachkonzert
Festival
Eintritt: 
freie Spende

Gernot Feldner – voc, g, harp, p
Singer/Songwriter
(Harlequin’s Glance www.harlequinsglance.com und www.myspace.com/harlequinsglancemusic, Phil O’Dendron, Lionel Lodge & the Schrägged-out-Band www.lionellodge.com und www.myspace.com/lionellodgemusic, Bodhii & My Fellow Mariners www.myspace.com/myfellowmariners, Norb Payr and Band www.myspace.com/norbpayr, …)

Martin „Tino“ Mixan – db
(Harlequin’s Glance www.harlequinsglance.com, Skyside www.skyside.net, Pallawatsch www.pallawatsch.net, ...)

THE HARDCORE TROUBADOURS

Fre 11.11.2011 - 20:35
TRIBUTE NIGHT hey hey, my my - NEIL YOUNG FOREVER
Dreifachkonzert
Festival
Eintritt: 
freie Spende

play NEIL YOUNG
aktustische und elektrische Gitarre im Duett.

CRAZY HORSE AM NEULERCHENFELD

Georg Siegl – voc, g, mand (Orig. Stiefelbein Bluhs Bänd www.stiefelbein.com)
Erwin Siegl – g

Mehr: www.georg-siegl.at

NEIL YOUNG COVER PROJECT

Fre 11.11.2011 - 20:30
TRIBUTE NIGHT hey hey, my my - NEIL YOUNG FOREVER
Dreifachkonzert
Festival
Eintritt: 
freie Spende

Neil Young Cover Project

Ernst Chalaupka erfreut sich seit mehr als 30 Jahren, meist als Einzelmusiker mit Gitarre und Gesang, an den Liedern von Neil Young. Viel positives Feedback bei diversen Soloauftritten in Clubs oder bei Privatveranstaltungen machten Mut zu mehr. Die Suche nach „Mitstreitern“ begann ...

Wolfgang „Brösi“ Prenosil, ein begnadeter Gitarrist der Gruppe „FishFish“, stieß zu ihm, fand Gefallen an der Musik seiner Jugend und ergänzte fortan das Projekt mit genialen Riffs und virtuosen Soli auf seiner Stromgitarre.

Ewald „DschiDschei“ Arnold, die Vitamine von „Dr. Didi & die Vitamine“ bereichert das Projekt mit einzigartigen Melodieläufen auf der elektrischen und klassischen Gitarre oder gibt dem Sound mit Griffen, die man normalerweise nicht greifen kann, den letzten, genialen Touch.

Hommage an Neil Young
Neil Percival Young ist ein kanadischer Rockmusiker, der mit Crazy Horse, aber auch als Solokünstler und mit vielen anderen Bands und Künstlern auftritt. Zu seinen populärsten Titeln gehören The Needle and the Damage Done, Heart of Gold, Cinnamon Girl, Sugar Mountain, Like a Hurricane, Rockin' in the Free World und Hey Hey, My My. Youngs Karriere begann 1966 mit der Band Buffalo Springfield und dauert bis heute an. Neil Young spielte im Laufe seiner Karriere unterschiedliche Musikrichtungen. Auf den Alben der 1970er Jahre sind sowohl Folk-Rock- und Hard-Rock-Songs als auch akustische Singer-Songwriter-Stücke mit Geigen und Slidegitarren vertreten. In den 1980er Jahren fiel er durch besonders extreme Stilwechsel auf. Zu Beginn der 1990er Jahre avancierte Neil Young durch sein freundschaftliches Verhältnis zu Kurt Cobain und Zusammenarbeit mit Pearl Jam auf seinem Album Mirror Ball zum „Godfather of Grunge“. Sein Spätwerk ist wiederum geprägt von akustischem Gitarrensound, weiblichem Backgroundgesang und insgesamt ruhigeren Arrangements.

Ernst Chalaupka – g
Wolfgang „Brösi“ Prenosil – g
Ewald „DschiDschei“ Arnold – g

Neil Young Forever

Fre 11.11.2011 - 20:00
TRIBUTE NIGHT hey hey, my my
Live music • videos • communication • party
Dreifachkonzert
Festival
Eintritt: 
freie Spende

Liveguests + Neil Young Videos, rare Songs & Hits from CD or vinyl, Coverversions, Geschichten, Texte, Biographisches …

hey hey, my my

Cafe Concerto and Salvatore Caputo

proudly presents

A TRIBUTE TO NEIL YOUNG

1975 ging Neil Young nach 3jähriger Bühnenabstinenz wieder auf Tournee und spielte nur das Material seines vorhergehenden, tief depressiven Albums "Tonight’s the night". Nach dem Ende eines Konzertes, als Neil Young von der Bühne ging, brüllte ihn sein damaliger Tourneemanager an:"Geh raus und spiel endlich etwas, das die Leute kennen." Neil Young machte kehrt, ging auf die Bühne zurück und spielte noch mal "Tonight`s the night".

Neil Young wurde am 12. November 1945 in Toronto/Kanada geboren. Im Laufe seiner Karriere spielte er in verschiedenen Musikformationen (Buffalo Springfield; Crosby, Stills, Nash & Young; Neil Young and Crazy Horse; ...) und Musikrichtungen (Folk-Rock, Hardrock, Singer-Songwriter-Stücke, ...).

Er beeinflußte mehrere Generationen von Musikern – von den Folk- u. Country-Rockern der 60er und 70er Jahre bis hin zur Grunge-Generation der Neunziger ("Godfather of grunge"). Auf seinem Abschiedsbrief schrieb Kurt Cobain vor seinem Selbstmord die Zeilen "It`s better to burn out than to fade away" aus Youngs "Hey Hey, My, My".
Sein abwechslungsreiches, krisengeschütteltes Leben spiegelt sich in seiner Musik wieder, die von unterschiedlicher Qualität ist. Sicherlich gehört er mit zu den eigenwilligsten Künstlern, die sich nicht kategorisieren und schubladisieren lassen, der es sich und seinem Publikum nie einfach gemacht hat, des öfteren seinen Stil änderte, mit selbstgebauten Effektgeräten experimentierte und auf Konzerten oft exzessive Solis lieferte. Er unterzog immer wieder sein eigenes Werk einer Neusichtung und -deutung.

Diesem eigenwilligen, einzigartigen Musiker widmen wir einen ganzen Abend bzw. eine ganze Nacht.
Noch etwas Persönliches vom Autor dieser Zeilen:"Neil Young´s dünne, brüchige Stimme gehört mit zum Berührendsten überhaupt, mindestens 20 seiner Songs zähle ich zu meinen Lieblingsliedern, die ich in keiner Best-of-Liste weglassen würde! ... keiner ist zärtlicher, keiner ist wilder ...!"

FOREVER NEIL YOUNG!!!

by Salvatore Caputo

Live Acts ab 20:30:

Neil Young Cover Project
Ernst Chalaupka – g; Wolfgang „Brösi“ Prenosil – g; Ewald „DschiDschei“ Arnold – g

The Hardcore Troubadours
Georg Siegl – voc, g, mand (Orig. Stiefelbein Bluhs Bänd www.stiefelbein.com)
www.georg-siegl.at
+ Erwin Siegl – g
play NEIL YOUNG
aktustische und elektrische Gitarre im Duett.
CRAZY HORSE AM NEULERCHENFELD

Gernot Feldner & Friends
Gernot Feldner – voc, g, harp, p (Harlequin’s Glance www.harlequinsglance.com und www.myspace.com/harlequinsglancemusic, Phil O’Dendron, ...); Martin „Tino“ Mixan – db

Antonis Lambropoulos [GRE] – g

Danach Party mit DJ Salvatore Caputo (ab ca. 24:00)
sowie After Hour (ab 6:00 früh - Concerto oben – Wintergarten)
„Wild at Heart“

 

Open Stage - SPECIAL GUEST: Andrea Wiget [CH]

Mit 9.11.2011 - 21:05
Open Stage
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

Singer/Songwriterin

Andrea Wiget verzaubert ihr Publikum mit schweizerdeutschen Eigenkompositionen die das Herz berühren.

Andrea Wiget [CH] – voc, p

Mehr: www.andreawiget.com, www.facebook.com/pages/Andrea-Wiget-Vocal-Piano/258596781476

 

TrolliTruffle

Sam 5.11.2011 - 21:15
Dreifachkonzert
Eintritt: 
(Musikbeitrag: freie Spende!)

TrolliTruffle
singer/songwriter
Flippige, lebensfrohe und bunte Musik für gewaschene Ohren!

Inhalt abgleichen