Ausstellung: WORT-SPIEL-PLAKATE von JUDITHA - Judith Maria Maiyegun

Mit 21.8.2019 - 20:00
Mi 21.8. – Di 22.10.2019
Sonstiges
Eintritt: 
frei

Ausstellung
Mi 21.8. –  Di 22.10.2019

Midisage: Sa 21.9.2019 ab 22:00

WORT-SPIEL-PLAKATE

von JUDITHA - Judith Maria Maiyegun

"Das Spiel mit Worten öffnet mir Türen und Pforten – auch in andere Welten, wo die wahren Werte gelten..."

JUDITHA – Judith Maria Maiyegun

Ich wurde 1970 in Eisenstadt geboren, bin im schönen Burgenland aufgewachsen und lebe seit vielen Jahren  in Wien. Einen Teil meines bisherigen Lebens verbrachte ich in der Schweiz, größtenteils in Chur (Kanton Graubünden) und auch in Zürich.
Meine heutige künstlerische Tätigkeit begann 2004 nach einem für mich sehr prägenden 3-monatigen Aufenthalt in den USA als Studentin bei und mit dem mittlerweile verstorbenen Jazz-& Blues-Saxophonisten Red Holloway.
Ich bezeichne mich gerne selbst als ‚Matriartista‘, da meine Tätigkeit primär ein energetischer Transformationsprozess ist, der ur-altes, verdrängtes, unterdrücktes und zum Teil vergessenes (aber wieder-erinnerbares) matriarchales Wissen wieder ‚zu Tage befördert‘, welches dann tatsächlich auf wunder-bare Art und Weise mein Leben bereichert. Des Weiteren ist mein Werken und Wirken untrennbar mit der ‚Ökonomie der freien Gabe‘ verbunden.

I was born 1970 in Eisenstadt, raised in beautiful Burgenland and have been living in Vienna since many years now.  For a part of my life I have  been living in Switzerland, mainly in Chur (Kanton Graubünden) und also in Zurich.
My work as an artist today started in 2004 after a very formative  3-months-stay in the US where I have been living and touring as a student with the Jazz-& Blues-saxophone-player Red Holloway who has now already passed over to the ancestral realms.
I like to designate myself  a ‚matriartist‘ since my work is primarily an energetic transformation-process  that  brings back into life ancient, displaced, suppressed and partly forgotten (but still rememberable) matriarchal knowledge that enriches my whole being. Furthermore my work is unseparably connected to the maternal gift-economy.  www.gift-economy.com/

Mehr: www.lapiccione.blogspot.com